News

Einsatzplanbörse FSJ

Ab Herbst 2017 gibt es noch freie Plätze im FSJ.

Für alle Schüler und Schülerinnen, die noch unsicher sind wie es nach der Schule weitergeht oder sich auch bewußt Zeit für soziale Erfahrungen nehmen, veranstalten wir am 23.05. von 12.00 - 15.00 Uhr im Haus der Jugend in Reutlingen eine Einsatzplatzbörse zusammen mit Einsatzstellen und aktuellen Freiwilligen. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Herzlichen Dank und mit freundlichen Grüßen

Claudia Beck

 

Internationaler Bund (IB)

Freier Träger der Jugend -, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.

IB Süd

Freiwilligendienste

Mittnachtstraße 13

72760 Reutlingen 

Tel.: 07121-433082-0  Fax: 07121-433082-18

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ib-freiwilligendienste.de/reutlingen

www.internationaler-bund.de 

 

 PDF-Dateien zum Downloaden...

Einsatzplatzbörse

Freie FSJ Stellen

Die Bestellung der neuen Schulkleidung läuft...

Nachdem die neue Schulkleidung im letzten Jahr sehr gut angekommen ist, wird die SMV auch in diesem Jahr wieder neue Schulkleidung bestellen.

Vom 17.3. bis zum 24.3. haben die SchülerInnen immer in der großen Pause Zeit die Kleidungsstücke anzuprobieren.

Wir bitten um Verständnis, dass nicht für jeden Artikel die volle Größen- und Farbauswahl für die Anprobe zur Verfügung steht.

Um die Bestellung in Auftrag geben zu können, benötigen wir eine Anzahlung in Höhe von 8€ pro T-Shirt und 19€ pro Pullover.

Die Restzahlung erfolgt dann bei Ausgabe der Ware. Dies ist notwendig, da der Preis  abhängig von der Größe der Gesamtbestellung ist.

Die Bestellung muss bis spätestens 31.3.2017 um 9.10 Uhr beim Klassensprecher abgegeben werden.

Previous Next

Viel zu entdecken, bestaunen und erleben gab’s für eine kleine Abordnung unseres SSD-Teams beim Schulsanitätstag am Albert-Einstein-Gymnasium in Reutlingen am 13. Mai. Zunächst konnten unsere Schulsanis bei vier simulierten Notfallszenarien ihre Ersthelferkenntnisse anwenden und wieder auffrischen. Anschließend hatten alle mächtig viel Spaß an unterschiedlichen Stationen. So galt es beispielsweise einen Hindernisparcours mit dem Rollstuhl zu bewältigen oder sich mit einem Blindenstock zurechtzufinden. Mit einem Spezialanzug konnten die Jugendlichen nachempfinden, wie sich alte Menschen fühlen, deren Gelenke schwer und steif sind und deren Hände unkontrolliert zittern. Ein besonderes Highlight war zum Abschluss die Vorführung der Hundestaffel. Auch mit leckerem Essen waren wir den ganzen Tag über bestens versorgt – und alles kostenlos. Ein rundum gelungener Tag also, der in Erinnerung bleiben wird.

Eindrücke eines Flüchtlings

Am 24.02. besuchte uns Ali Abu Hammoud auf Einladung von Herrn Maier. Herr Hammoud stammt aus Hama, einer Stadt nördlich von Homs in Syrien. 

Er entschied sich zur Flucht, da er sonst vom Militär eingezogen werden würde und in diesem schrecklichen Krieg kämpfen müsste. Seine Schilderungen von der fast zwei monatigen Flucht zu Fuß und mit dem Boot, waren für die Schüler sehr eindrucksvoll.

Die Überfahrt über das Mittelmeer war hierbei besonders gefährlich, denn mit 34 Erwachsenen und 22 Kindern war das Boot definitiv weit über seine Kapazitäten hinaus gefüllt. 

Momentan ist er im Flüchtlingscamp in Neuffen untergebracht, wo er immer noch auf eine Entscheidung bzw. Anhörung vor dem BAMF wartet. Sein Jurastudium kann er in Deutschland leider nicht gebrauchen, da er sich auf syrisches und nicht auf internationales Recht spezialisiert hat. Eine Arbeit darf er momentan noch nicht aufnehmen, da die Genehmigungen hierzu fehlen. Auch dieser Punkt stimmte die Schüler nachdenklich.

Auf die Nachfrage hin, warum er denn bereits nach so kurzer Zeit so gut Deutsch sprechen kann, staunten die Schüler der Klassen 10b, 10c und 10d nicht schlecht: Er hatte bereits in Syrien Deutsch gelernt und macht dies auch weiterhin mit Hilfe von deutscher Pop-Musik. Herbert Grönemeyer, Marius Müller-Westernhagen und Nina Hagen usw. waren seine "Deutschlehrer".

Hammoud will so schnell es geht wieder zurück nach Syrien, jedoch soll zuerst Frieden einkehren.

"Ja und der Winter, wie gefällt ihnen der so?". "Naja ich kenne den Winter auch aus Syrien, aber so extrem hatte ich mir das nicht vorgestellt."

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals bei Herrn Ali Abu Hammoud für seine Zeit und die realistischen Eindrücke bedanken, welcher er unseren SchülerInnen hoffentlich nahe bringen konnte.

Kontakt

Geschwister-Scholl-Realschule
Immanuel Kant Str. 32
72574 Bad Urach
Tel. 07125/144050
Fax: 07125 / 14 40 66

sekretariat@gsr.rt.schule-bw.de

Aktuelle Termine

Keine Termine
© 2020 Geschwister-Scholl-Realschule Bad Urach. Realisierung: www.itymedia.de

Search