Aktuelle News

In diesen Tagen wird von den Klassenlehrern ein Elternbrief ausgeteilt. Bitte erfragen Sie diesen bei Ihren Kindern.

Der Inhalt des Elternbriefes ist nachfolgend abgedruckt. Zum Download finden Sie entsprechend weitere Informationen und Hilfsangebote.

 

"Liebe Eltern,

wie Sie wahrscheinlich mitbekommen haben, gab es am Montag einen tragischen Vorfall an unserer Schule (weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage).

Wir bedauern dies zutiefst und sind in Gedanken bei allen, die davon betroffen sind. Betreuende Erstmaßnahmen sind getroffen worden und schulpsychologische Hilfe stand und steht vor Ort zur Verfügung.

Wir möchte Ihnen mit diesem Schreiben Informationen und Hilfsangebote an die Hand geben und Sie ermutigen, im Bedarfsfall davon Gebrauch zu machen (siehe Anlage).

Sie und Ihre Kinder können sich gern auch jederzeit an die Klassenlehrer oder die Schulleitung wenden.

Mit freundlichen Grüßen

 

RR. Stefan Dietz"

 

Adressen Hilfsangebote                    

Bürgerinformationen Bundesamt für Katastrophenschutz

Reutlingen (ots) - Bad Urach (RT): Im Rahmen einer Brandschutzerziehung, die die Freiwillige Feuerwehr Bad Urach an der Geschwister-Scholl-Realschule im Unterricht durchgeführt hat, sind am Montagmittag, gegen 12.15 Uhr, fünf Schülerinnen und ein Schüler der fünften Klasse verletzt worden. Die Kinder sollten erfahren, wie brennende Flüssigkeiten gelöscht werden können. Hierzu wurde offenbar im Hofraum der Schule mehrmals Spiritus in einem Topf angezündet und jeweils durch Abdecken der Flammen erstickt. Hierbei kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einer Stichflamme. Dies führte dazu, dass die Oberbekleidung einer in der Nähe stehenden 10-Jährigen Feuer fing. Mit Brandverletzungen noch unbekannter Schwere wurde das ansprechbare Mädchen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zwei weitere, gleichaltrige Schülerinnen wurden vom Rettungsdienst mit Rettungswagen zur Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Zwei leicht verletzte Mädchen und ein ebenfalls leicht verletzter Junge konnten nach Versorgung vor Ort den Eltern überstellt werden. Die Schüler wurden nach dem Vorfall von der Lehrerschaft und, ebenso wie die Feuerwehrleute, von Notfallnachsorgeteams betreut.

Die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen haben die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unglücks und zur möglichen strafrechtlichen Verantwortung aufgenommen. (ak)

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

 

Die Schulpsychologische Beratungsstelle in Tübingen (Tel. 07071/99902500) steht betroffenen Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern zur Verfügung. Der Vorfall wird von den Lehrkräften der GSR am morgigen Dienstag mit den Klassen besprochen. Für weitere Hilfe und Unterstützung dürfen Sie sich gerne an die Schule wenden (Tel. 07125/144050).

Previous Next

Bad Urach, 09.04.2018: Für die Schülerinnen und Schüler der Bad Uracher Geschwister-Scholl-Realschule begann die Woche erfreulich: Nicht nur, dass am Montag der Unterricht in der zweiten Stunde ausfiel – er wurde sogar ersetzt durch den Besuch eines echten Bundestagsabgeordneten. Und der kam nicht mit leeren Händen: Michael Donth MdB (CDU) hatte der Schule einen GeoKoffer mitgebracht, den er stellvertretend den Siebtklässlern übereichte.

 „Die wichtigsten Bausteine unseres Bundeslandes in einem kleinen Koffer!“ Der Parlamentarier freute sich sichtlich über diese Gelegenheit, mit Schülern, Lehrern und Unternehmensvertretern ins Gespräch zu kommen. Er hatte den GeoKoffer im vergangenen Jahr beim Sommerfest der baden-württembergischen Landesregierung in Berlin gewonnen, der sogenannten „Stallwächterparty“. Gespendet hatte ihn die SRT Bader GmbH & Co. KG (Grafenberg); sie wurde vertreten durch ihren Geschäftsführer Steffen Koch.

 14 landestypische Gesteine – vom Muschelkalk über verschiedene Sandsteine bis hin zum Posidonienschiefer – enthält der GeoKoffer. Zusammen mit modernen Informationsmaterialien vermittelt er anschaulich Hintergrundwissen über erdgeschichtliche und geologische Zusammenhänge, aber auch über die heutige Bedeutung solcher Bodenschätze.

Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, als ihnen ISTE-Hauptgeschäftsführer Thomas Beißwenger den alltäglichen Nutzen mineralischer Rohstoffe erläuterte. Steine, Kies und Sand benötige man nicht nur zum Bau von Häusern oder von Straßen – sie dienten auch zur Herstellung von Glas oder von Papier, man finde sie in Lebensmitteln und sogar in Zahnpasta. Viele Millionen Tonnen würden jedes Jahr gefördert und verbraucht. Beißwenger: „Jeder von uns verbraucht - statistisch gesehen - pro Stunde ein Kilo Steine, Sand oder Kies!“ Deshalb sei es wichtig, dass diese Mengen keine langen Transportwege bis zum Endkunden zurücklegen müssten.

In Baden-Württemberg nutze man rund 350 Abbaustätten, um die benötigten 100 Mio. Tonnen Gesteine zu gewinnen: „Regionaler Abbau – das ist praktizierter Klimaschutz.“ Vielleicht auch eine interessante Information für den Parlamentarier…

Der Bad Uracher Bürgermeister Elmar Rebmann bedankte sich im Namen des Schulträgers beim Abgeordneten, beim ISTE und beim Sponsor: „Wunderbar, dass man über diese Gesteine nicht nur lesen, sondern sie jetzt in diesem GeoKoffer auch richtig anfassen kann!“ Freude auch bei den Vertretern der Schule: bei Schulleiter Stefan Dietz, bei Klassenlehrerin Lisa Pfänder und bei Karl-Heinz Hipp, dem Fachvorsitzenden Geographie.

Der Sponsor, SRT Bader-Geschäftsführer Steffen Koch, freute sich seinerseits, durch diesen GeoKoffer jungen Menschen die auch von seinem Unternehmen geförderten Rohstoffe des Landes wie insbesondere Natursteine näherzubringen. Vielleicht sehe man ja die eine oder den anderen als Azubi in seiner Branche wieder.

 gez. Thomas Beißwenger

Fotos: Quelle Stollenberg

Über die GSR

GSR Bad Urach

Die Geschwister-Scholl-Realschule befindet sich im Luftkurort Bad Urach im Landkreis Reutlingen und wird von ca. 480 Schülern/-innen besucht, die von etwa 40 Lehrern/-innen unterrichtet werden.

Aktuelle Termine

 Fr., 27. Apr. 2018
 Abschlussprüfung Deutsch
 Fr., 11. Mai. 2018
 beweglicher Ferientag
 Mi., 27. Jun. 2018 bis Di, 03. Jul.
 Mündliche Prüfung GSR
 Mo., 16. Jul. 2018 bis Fr, 20. Jul.
 BORS-Praktikum II
 Do., 19. Jul. 2018
 Schnuppertag
© 2017 Geschwister-Scholl-Realschule Bad Urach. Realisierung des Internet-Auftritts: Steffen Schwerdtfeger (www.steffen-s.net)

Search